8. Off-Road-Event wird zum vollen Erfolg

Griesbeck Premium Automobile setzt dem Defender mit einer Sternfahrt ein Denkmal

Am 15. und 16.07.2017 fand zum 8. Mal das große Off-Road-Event von Griesbeck Premium Automobile im Ziegel- und Kalkmuseum in Flintsbach bei Winzer statt. Gut 1.500 Besucher lockte der Jaguar- und Land Rover-Händler aus Deggendorf / Fischerdorf zu dieser Großveranstaltung mitten ins schöne Niederbayern. Im eigens präparierten Off-Road-Parcours in der nahe gelegenen Sandgrube hatte jeder, der im Besitz eines gültigen Führerscheins ist, die Gelegenheit unter Anleitung von erfahrenen Fahrtrainern die neuesten Modelle von Land Rover im Gelände oder auf Wunsch auch auf der Straße zu testen. Eine durchwegs spannende Erfahrung, denn die Land Rover-Modelle erkennen dank modernster Technik in Sekundenschnelle den befahrenen Untergrund und passen ihr Verhalten an. Egal ob Sand oder Asphalt, der Fahrer merkt kaum mehr einen Unterschied und findet sich im Nu zurecht. Bei steilen Bergabfahrten übernimmt das Fahrzeug die Aufgabe zu bremsen, so dass sich der Fahrer „nur“ noch auf das Navigieren konzentrieren muss.

Buntes Rahmenprogramm für Motorbegeisterte

Zum ersten Mal gab es auch für einige Partner die Möglichkeit, sich im Parcours unter Beweis zu stellen. So lieferte sich Heinz Plötz von der HP Geländewagentechnik aus Bad Kötzting auf seinen Quads mit der MX-Schule Bayern von Roland Sitzberger aus March, der mit seinen Moto-Cross-Maschinen durchs Gelände jagte, wechselweise spannende Rennen. Dank der Kran Saller GmbH konnte man das bunte Treiben auf dem Parcours auch sicher aus einem Kran in 60 Meter Höhe genießen. Die kleinen Gäste hingegen konnten im Museum die ein oder andere Runde im Rennsimulator fahren oder mit Ton basteln.

Vorstellung des neuen Range Rover Velar
Aber auch ein neues „Modellgesicht“ zierte die Reihe der ausgestellten Fahrzeuge in Flintsbach. Eine Woche vor dem offiziellen Premierentermin konnte dort nämlich bereits der brandneue Range Rover Velar bestaunt werden. Der Midsize-SUV schließt die Lücke zwischen Evoque und Range Rover Sport. Dieses spannende Modell kann am Samstag, den 22.07.2017 zwischen 9 und 14 Uhr in den Griesbeck-Betrieben in Deggendorf und Straubing genauer in Augenschein genommen werden.

Ein Denkmal für den Defender
Einzigartig aber war wohl die kurzfristig geplante Defender-Sternfahrt. Am Samstag folgten zahlreiche Defender-Besitzer einer spontanen Einladung: Die gemeinsame „Sternfahrt“ begann im Betrieb in Deggendorf und endete mit einer gemeinsamen Runde über den großen Off-Road-Parcours. „Der Defender ist einfach eine Ikone. Dieses Fahrzeug begeistert einen ganz speziellen Personenkreis, der auch gerne bereit ist, den ein oder anderen Kilometer bei der Anfahrt auf sich zu nehmen um auf Gleichgesinnte zu treffen, die ebenso das ‚Defender-Feeling‘ leben“, freute sich Geschäftsführer Albert Schwinghammer über den Zuspruch bei der Fahrt. „Für mich war das ein wunderschönes Erlebnis, das spürbar die Herzen aller Beteiligten höher schlagen ließ“, so Schwinghammer weiter. Das facebook-Video, das die Abfahrt in Deggendorf zeigt, wurde innerhalb der ersten 3 Tage knapp 16.000 Mal quer über den Kontinent aufgerufen. Ein deutliches Signal für die weit verbreiteten Fans dieses „Klassikers“.

Sonniger Abschluss mit Live-Musik
Anschließend sorgten ab 17 Uhr die „Sunny Bottom Boys“ bei einem Live-Konzert im Museum für viel Gefühl. Die „Jungs mit dem sonnigen Gemüt“ hatten amerikanische Folkmusic wie Bluegrass, Western Swing, Oldtime Country und richtig guten alten Rock im Gepäck und sorgten für einen mitreißenden Abschluss des ersten Off-Road-Tages.

Besucherrekord am Sonntag
Der Sonntag knackte schließlich alle Besucherrekorde - zeitweise musste der Shuttlebus in die Kiesgrube eine Zwangspause einlegen, damit der Ansturm bewältigt werden konnte. Eine Pause, die man jedoch perfekt dazu nutzen konnte, um sich mit einer Brotzeit vom Grill oder Kaffee und Kuchen der Zauner Georg Metzgerei zu stärken. Alle Beteiligten, wie auch der Schirmherr Jürgen Roith, Bürgermeister von Winzer, zeigten sich mehr als erfreut über den Verlauf des 8. Off-Road-Events – und spinnen bereits jetzt Pläne für eine 9. Fortsetzung.

Die Bildergalerie finden Sie hier

Haben Sie Fragen?
Wir beraten Sie gerne.

Tel. 09 91 / 3 70 16 - 0

> E-Mail

Kontakt